Mozilla-Entwickler führten Firefox-Build mit WebRTC-Unterstützung und Browser-Video-Chat ein



    Eine kleine Gruppe von Entwicklern von Mozilla besuchte kürzlich die IETF 83-Konferenz in Paris. Die Entwickler haben einen browserbasierten Video-Chat eingeführt, für dessen Ausführung keine spezielle Software erforderlich ist - nur der Firefox-Browser. Es stimmt, ein spezieller Build dieses Browsers mit WebRTC-Unterstützung wurde speziell für den Chat verwendet.

    Nach Angaben des Entwicklerteams ist dies noch eine sehr frühe Version der WebRTC-Implementierung in Firefox, aber alles funktioniert überraschend gut. Mozilla arbeitet schon seit einiger Zeit an der Frage der Browsersozialisierung, wenn ich so sagen darf. Vor kurzem wurde beschlossen, WebRTC zum Erstellen eines Videoanrufsystems zu verwenden (als Demonstration der Funktionen des "neuen" Firefox), ohne dass spezielle Software installiert werden muss. Experten zufolge können nur angemeldete Benutzer den Video-Chat nutzen (Login über BrowserID oder Person, wie er jetzt heißt).

    Laut den Entwicklern wird WebRTC in den nächsten Monaten schrittweise in Firefox integriert, bis das optimale Ergebnis erzielt wird. Wirklich viel Arbeit, aber das interessiert alle Mozilla-Spezialisten. Der Video-Chat hat in der Tat funktionstüchtig gelernt, es gab keine Probleme bei der Bedienung.


    Jetzt auch beliebt: