Kernel.org ist wieder online

    Nach 35 Tagen Herunterfahren haben kernel.org und git.kernel.org, das Haupt-Repository und Versionskontrollsystem für den Linux-Kernel, gestern die Arbeit wieder aufgenommen .

    Denken Sie daran, dass am 28. August ein Root-Trojaner auf den Servern von kernel.org entdeckt wurde. Seit der Infektion am 12. August hat der Trojaner Dateien in Bezug auf ssh (openssh, openssh-server und openssh-clients) geändert, und der Bootloader des Trojaners wurde zu rc3.d hinzugefügt. Der Chefadministrator von kernel.org meldete dies am 31. August. Danach wurde die Site für Wartungszwecke heruntergefahren, um Systeme zu überprüfen und Server mit einer geänderten, sichereren Konfiguration neu zu installieren.

    Für Entwickler, die weiterhin Repositories auf kernel.org veröffentlichen möchten, wurde eine Anleitung veröffentlicht. Alle Git-Zweige werden gelöscht, aber sie werden wiederhergestellt, sobald der entsprechende Entwickler die Rechte im System hat.

    Ein detaillierter Bericht über den Trojaner-Vorfall wird in Zukunft veröffentlicht.

    Jetzt auch beliebt: