Firefox, Safari und Chrome haben ein weiteres Stück Internet Explorer abgebissen

    Der beliebteste Browser Internet Explorer verliert weiter an Boden. Die neuesten Statistiken von Net Applications, die gestern veröffentlicht wurden, zeigen, dass der IE-Anteil im Januar 2009 auf ein neues Tief von 67,55% gefallen ist.

    Gleichzeitig erhöhten Firefox, Safari und Chrome ihre Präsenz auf 21,53%, 8,29% bzw. 1,12%.



    In den letzten zwei Jahren hat Internet Explorer ein Zehntel des Marktes verloren.

    Jetzt auch beliebt: