Simultanübersetzung: wie es funktioniert

    Vom Herausgeber. Milfgard hat mich zu diesem Artikel inspiriert . Ich bin von dem Seminar zurückgekehrt, das die allmächtige Redaktion von Habrahabr für Redakteure von Unternehmensblogs abgehalten hat . Sergei sagte dort, dass es in jedem Unternehmen interessante Informationen gibt, man muss sie nur ausgraben können. Ich kehrte vom Seminar zurück, öffnete Facebook und sah dort eine kurze Notiz, dass ABBYY LS - eines unserer Unternehmen, das sich mit Sprachdienstleistungen befasst - die gesamte Simultanübersetzung auf dem Handels- und Wirtschaftsforum organisierte, an dem Russland, die Mongolei und China teilnahmen. Ich möchte auf einem großen internationalen Forum herausfinden, wie Simultanübersetzung funktioniert ... Unsere neue Autorin AnastasiyaMaksimova hat mir bei den Ausgrabungen geholfen Nun, was ist mit ihr passiert - lesen Sie unten. luciana

    An einigen Universitäten, an denen zukünftige Übersetzer ausgebildet werden, gibt es eine solche Übung. Der Lehrer beginnt, einen Text zu lesen, und Sie müssen ihn mit einer Verzögerung von 3-4 Sekunden wiederholen, ohne von irgendetwas abgelenkt zu sein. Wiederholen Sie einfach Wort für Wort, ohne etwas von sich selbst hinzuzufügen und ohne etwas zu vergessen. Untrainiertes "Abfallen" in ein oder zwei Minuten, diejenigen, die stärker sind, halten zehn Minuten aus. Irgendwann schrumpft Ihr Bewusstsein zu einer dünnen Wortkette, Sie denken an nichts, Sie bemerken nichts um Sie herum - wiederholen Sie es einfach.

    Diese Übung ist nur ein schwacher Schatten der eigentlichen Arbeit eines synchronisierten Synchronisten. Der Beruf des Simultanübersetzers ist einer der stressigsten Berufe der Welt.

    Was sind die Übersetzungen?


    Die Interpretationen sind simultan und aufeinanderfolgend. Die konsekutive Übersetzung erfolgt in den Pausen zwischen den einzelnen Abschnitten der Rede des Sprechers, die ungefähr 5 Sätzen entsprechen. Es sieht ungefähr so ​​aus: Der Sprecher macht eine Bemerkung und macht eine Pause, damit der Übersetzer die Informationen verarbeiten und übersetzen kann. In der Regel wird die Konsekutivdolmetschung bei kleinen Veranstaltungen verwendet, bei denen Sie Ihre Sprechzeit relativ schmerzlos mit zwei multiplizieren können - beispielsweise bei Geschäftstreffen und Einzelverhandlungen oder bei Protokollveranstaltungen. Der Hauptvorteil dieser Art der Übersetzung besteht darin, dass der Übersetzer den Inhalt der Konversation genau wiedergibt.

    Die zweite Art der Dolmetschung ist die Simultanübersetzung, die psychisch und physisch am schwierigsten ist. Dabei übersetzt der Übersetzer die Rede des Sprechers mit einer Verzögerung von wenigen Wörtern oder 2 bis 4 Sekunden. Es wird normalerweise bei Großveranstaltungen mit einem engen Zeitplan verwendet, der nicht unterbrochen werden kann. Simultandolmetscher arbeiten in der Regel in speziellen Schallschutzkabinen mit Kopfhörern und Mikrofonen. "In der Regel", weil sie manchmal mit der "Flüstertechnik" arbeiten, das heißt, sie verfolgen einen Teilnehmer an einer Veranstaltung (Besprechung) und flüstern ihm im wahrsten Sinne des Wortes eine Übersetzung ins Ohr. Bei Großveranstaltungen arbeiten Synchronisten immer zu zweit, weil eine Person mit einer solchen Belastung nicht zurechtkommt. Die Übersetzer sollten sich höchstens alle halbe Stunde abwechseln (besser oft).

    Wie ist die Kabine des Übersetzers angeordnet?


    Simultanübersetzung erfordert viel Konzentration, daher ist es wichtig, dass der Übersetzer nicht abgelenkt wird. Solche Bedingungen tragen dazu bei, kleine Schallschutzkabinen zu schaffen. Hierbei handelt es sich nicht nur um „beliebige“ hausgemachte Kabinen, sondern um spezielle Kabinen für die Simultanübersetzung.



    Es ist sehr wichtig, dass die Kabine Schallschutz, klimatische Bedingungen und eine gute Sicht auf den Lautsprecher bietet. Das Design solcher Kabinen ist in der Regel recht primitiv: Sie bestehen aus mehreren Paneelen - Wänden, Türen, Fenstern und Dach. Es gibt Boden und Tisch, sie werden auch "Vogelhäuschen" genannt.



    Da Konferenzräume selten über eigene Kabinen für Synchronisten verfügen, sind in der Regel alle Kabinen fahrbar. Sie können demontiert und zumindest mit dem Auto oder im Flugzeug mitgenommen werden.

    Die Schalldämmung erfolgt durch Spezialschaum mit Aluminiumfolie oder anderen Schalldämpfern. Ist die Kabine akustisch nicht ausreichend isoliert, hören die Dolmetscher im Kopfhörer alles, was sie nicht hören müssen - Gespräche zwischen den Teilnehmern, Papier rascheln, husten und alles andere, was sie verwirrt und ihre Arbeit stört.

    Es gibt bestimmte Standards für die Schalldämmung , genauer gesagt:

    21 dB bei einer Frequenz von 250 Hz;
    24 dB bei einer Frequenz von 500 Hz;
    27 dB bei einer Frequenz von 1000 Hz;
    30 dB bei einer Frequenz von 2000 Hz;
    33 dB bei einer Frequenz von 4000 Hz.

    Aufgrund der hohen Schalldämmung lassen solche Kabinen die Außenluft praktisch nicht „natürlich“ strömen, daher sind sie alle mit einer Lüftungsanlage mit Zwangsentlüftung ausgestattet, also mit zwei geräuscharmen Ventilatoren. Die Luft in der Kabine sollte ungefähr alle 3 Minuten aktualisiert werden. In den Kabinen ist es immer noch stickig. Wie Sie auf dem Foto oben gesehen haben, opfern Übersetzer manchmal die Stille, um die frische Luft zu genießen.

    Es gibt große Fenster in der Kabine - der Übersetzer sollte alles, was vor ihm auf der Bühne passiert, gut sehen können -, um der Artikulation und der Präsentation des Sprechers zu folgen und nichts zu verpassen.


    Blick vom Stand

    Natürlich müssen Übersetzer auch freien Platz haben, um dort Konferenzmaterialien oder einen Laptop unterzubringen.

    Der Komplex für Simultandolmetschen (SPR) besteht aus einem Stand, über den wir bereits gesprochen haben, geräuschresistenten digitalen Infrarotgeräten, Kopfhörern mit Empfängern für Teilnehmer und Tongeräten.

    Wie ist der Klang


    Kurz gesagt, das Lautsprechersystem ist folgendermaßen aufgebaut: Der Ton wird vom Mischpult auf das Pult ausgegeben, das Teil der Ausrüstung für die Simultanübersetzung in der Dolmetscherkabine ist.



    Mit der Fernbedienung hört der Übersetzer dem Sprecher zu, übersetzt seine Sprache in das Mikrofon, stellt Lautstärke, Frequenzen und andere Eigenschaften des Tons ein. Zum Beispiel kann es sein, dass er die Stummschalttaste drückt, wenn er gehustet hat oder wenn sein Partner jetzt an der Reihe ist, zu übersetzen. Übrigens sind die Kopfhörer schallisoliert, sodass Übersetzer ihre eigenen Stimmen nicht hören müssen. Sie sagen ihre Übersetzung, diese Übersetzung geht zurück zur Zentraleinheit, und von dort geht sie zum Emitter, der über IR-Signale zu den Reflektoren geht. Reflektoren hingegen lassen diese Strahlung über das gesamte Publikum hinaus, Empfänger des Publikums „fangen“ sie ein und senden ein Signal an das Ohr.

    Die Sender, die das Signal senden, arbeiten in der Regel auf der Basis einer von zwei Technologien: Funk- und Schallübertragung über Infrarot. Die erste Option hat zwei schwerwiegende Vorteile: Erstens ist keine Installation erforderlich, und zweitens können Sie nach draußen gehen und mit einem Ohrhörer im Radius der Welle gehen. Ein Konferenzteilnehmer erhält ein kleines Taschenradio mit einem Kanalwähler und einem Miniaturkopfhörer. Diese Option eignet sich für "komplexe" Räume - mit Säulen, Erhebungen und anderen Hindernissen - oder für Freiflächen. Es gibt aber auch Nachteile: Der Funkkanal kann mit Signalen anderer Geräte parallel geschaltet werden, er kann von „Störsendern“ übertönt werden, außerdem gibt es technische Störungen im Funkkanal.

    Ein Infrarotstrahler funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie eine Fernsehfernbedienung. Das Signal ist klar und von ausgezeichneter Qualität, aber die Empfänger arbeiten nur in direkter Sichtlinie zum Sender. Das heißt, wenn Sie den Empfänger in die Tasche stecken, verschwindet das Signal.
    Ein aufmerksamer Leser wird mit Sicherheit sagen, dass die drahtlosen Kopfhörer mit Infrarot-Stromversorgung, die Sie im Geschäft berühren können, einen widerlichen Klang erzeugen. Selbstverständlich wird für die Organisation der Simultanübersetzung eine professionelle Ausrüstung von hoher Qualität benötigt, und die Klangqualität ist vollkommen in Ordnung.

    Schwierigkeiten ergeben sich meist beim Aufbau der "heimischen" Tontechnik der Halle und der Ausrüstung für die Simultanübersetzung. Wenn zum Beispiel der Lautsprecher das Mikrofon ausschaltet, entscheidet er, dass der Saal nicht so groß ist, dass er es alleine bewältigen kann - und beginnt ohne Mikrofon zu senden, während der Ton natürlich nicht an die Dolmetscher im Kopfhörer geht. In der Regel werden solche Fälle mit Hilfe eines Technikerbotschafters gelöst, der die ganze Zeit neben der Kabine sitzt. Aber es kommt vor, dass Übersetzer Einfallsreichtum zeigen müssen. Bei einer Konferenz gab es einen Fall, in dem der Ton nicht mehr in die Kopfhörer der Übersetzer drang, sondern weiter zum Publikum ging. Die Kabine war nicht wie gewöhnlich geschlossen, sondern der Schreibtisch - ein Vogelhäuschen mit offener Rückwand - und die Übersetzer hoben ihre Schreibtische, legten sie auf das Dach und sprachen ins Mikrofon. Also standen sie zwei Stunden.

    Manchmal gibt es rein mechanische Probleme mit der Verkabelung. Einmal organisierten wir Simultandolmetschen bei einer Großveranstaltung in Grosny, wo wir in einer riesigen Arena arbeiten mussten. Drähte lösten sich in der gesamten Arena von der Kabine, und rund um die Halle unter der Kuppel befanden sich Strahler. Dementsprechend traten alle, die ab und zu oben saßen, mit den Füßen gegen diese Drähte und trennten sich. Der Techniker lief dann durch die Arena und richtete ständig die Drähte gerade.

    Manchmal gibt es Sonderfälle. Letztes Jahr bei Picnic. Poster “haben wir simultan in einer Yogastunde übersetzt. Der Trainer führte die Schüler in die Meditation ein, gab detaillierte Anweisungen und unsere Aufgabe bestand darin, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Asanas auszuführen und gleichzeitig den Trainer zu hören. Es war wichtig, dass der Übersetzungsprozess so unsichtbar wie möglich war und die Teilnehmer nicht daran hinderte, sich in sich selbst zu stürzen. Wir beschlossen dann, den Ton überhaupt nicht an die Lautsprecher auszugeben und verteilten an alle Teilnehmer die Empfänger, die sie an ihren Kleidern anbrachten. Der Lautsprecher sprach in das Mikrofon, der Ton vom Mikrofon ging direkt auf die Kopfhörer

    Wie funktioniert die Übersetzung in mehrere Sprachen?


    Manchmal sprechen Redner in Foren nicht in einer Fremdsprache, sondern in mehreren. In diesen Fällen können Zuhörer einfach zwischen Übersetzungskanälen auf ihren Empfängern wechseln. Die maximale Anzahl von Kanälen beträgt 32. Die Übersetzung erfolgt jedoch häufig in mehreren Schritten.

    Beispielsweise sprachen die Sprecher des Eastern Economic Forum 2015 in fünf Sprachen: Englisch, Koreanisch, Chinesisch, Russisch und Japanisch. Bei jeder Forumsitzung begleiteten 32 Simultan- und 19 Konsekutivdolmetscher sie. 18 Übersetzer arbeiteten mit Englisch und 11 mit asiatischen Sprachen.

    Die WEF-Übersetzung fand parallel in 11 Räumen statt, wobei die Teilnehmer jeder Sitzung in eine der fünf verfügbaren Sprachen wechseln konnten. Ein derart komplexes Schema wurde durch mehrere Übersetzungsphasen bereitgestellt: Wenn der Sprecher Chinesisch sprach, wurde seine Rede zuerst ins Russische übersetzt und andere Übersetzer bereits vom Russischen ins Koreanische, Japanische und Englische übersetzt.

    Wie arbeiten Übersetzer?


    Auswahl der Übersetzer

    Die Auswahl der Übersetzer ist für die Organisatoren immer eine sehr sorgfältige Arbeit. Natürlich versuchen wir mit denen zusammenzuarbeiten, bei denen wir uns zu 100% sicher sind. Es gibt immer zwei Möglichkeiten, eine lange und eine kurze. Der kurze Weg besteht darin, mit einem bereits vorgefertigten Übersetzer zu arbeiten. Wenn der Synchron-Dolmetscher einen beeindruckenden Lebenslauf und Erfahrung in diesem Bereich hat und ein anderer unserer vertrauenswürdigen Übersetzer und Oldtimer bereits mit ihm zusammengearbeitet hat, stehen die Chancen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ausgezeichnet. Beratung in der Dolmetscherbranche spielt eine große Rolle. Dies ist nicht der Fall, wenn ein Freund sich gegenseitig berät, weil er eine großartige persönliche Beziehung hat. Immerhin arbeitete er mit ihm zusammen. Der zweite Weg ist länger: Wenn Sie kein erfahrener, aber talentierter Übersetzer sind, streben Sie nach synchronen Lorbeeren und sind bereit, an sich selbst zu arbeiten.

    Unabhängig davon, wie der Übersetzer zu uns gekommen ist, sind wir verpflichtet, erste Tests durchzuführen. Wir bitten einen unserer vertrauenswürdigen Übersetzer, einem Anfänger zuzuhören. Zum vereinbarten Zeitpunkt senden wir ihm einen Link, etwa zu einem YouTube-Video, und hören uns dann per Telefon oder Skype seine Übersetzung an.

    Für einige Projekte führen wir vor dem Sprachtest einen „Angemessenheitstest“ durch. Und das ist kein Scherz: Als wir uns auf das WEF vorbereiteten, haben wir für diese Zwecke sogar eine Personalabteilung beauftragt. Und nur die Befragten durften Sprachtests durchführen. Dies ist ein sehr wichtiger Teil der Auswahl, da wir sicher sein müssen, dass der Übersetzer während der Arbeit „vor Ort“ nichts Unerwartetes werfen wird. Das Stresslevel bei Menschen in diesem Beruf ist übertrieben, daher sollte eine Person ruhig und ausgeglichen sein.

    Selbst die erfahrensten und erfahrensten Übersetzer sind sehr nervös, wenn sie getestet werden. Daher müssen Sie dem Synchronisten Zeit geben, um zu beschleunigen. Während der Simultanübersetzung arbeitet das Gehirn sehr intensiv, es ist unmöglich, es in einer Sekunde zu „knacken“. Deshalb hören wir beim Testen immer 10-15 Minuten auf eine Person, denn nach 5 Minuten wird die Situation klarer. Wir hatten Fälle, in denen die Sitzung begann, die Übersetzung gestartet wurde und der Übersetzer in der ersten Minute eine Perle austeilte oder die ersten beiden Sätze übersprang. Aber dann übersetzt es hervorragend.

    Zwei im selben Boot

    Es ist ein echtes Bedürfnis, paarweise für Synchronisten zu arbeiten. Es ist wichtig, dass sich die Übersetzer gut ergänzen. Einige Synchronisten arbeiten seit vielen Jahren im selben Team. Sie ersetzen sich nicht nur in den Pausen, sondern helfen auch: Wenn ein Übersetzer ein besonders schwieriges Wort nicht übersetzen kann, hat der zweite eineinhalb Sekunden Zeit, um dieses Wort im Wörterbuch zu finden.



    In der Regel nehmen Übersetzer Laptops mit in die Kabine, in der sie eine Präsentation und einen Überblick über das Projekt öffnen können (z. B. eine Liste der Namen und Positionen der Sprecher, Marken und ihrer korrekten Aussprache sowie andere spezifische Begriffe). Wenn der Redner plötzlich über ein Thema spricht, das zuvor nicht gemeldet wurde und mit dem die Übersetzer nicht vertraut sind, kann der zweite Übersetzer dem ersten helfen, den Begriff zu googeln oder ihn in Wikipedia zu suchen, damit klar ist, um was es sich handelt.

    Es gibt komische Fälle, in denen die Organisatoren der Konferenz nicht vor einigen Merkmalen der Übersetzung warnen und diese Überraschung der Übersetzer bereits auf der Veranstaltung wartet. In einem der großen Foren hatten wir einen Fall, in dem zwei Stände in der Nähe waren - Übersetzer aus dem Englischen und dem Chinesischen. Als einer der Sprecher seine Rede auf Englisch abschloss, kam ein anderer Sprecher heraus, ein Chinese. Der englische Stand entspannte sich, und jetzt beginnt der Sprecher zu sprechen, aber es gibt keine Übersetzung. Die "Briten" rannten zur chinesischen Hütte und fragten: "Warum übersetzten Sie nicht?", Und sie antworteten: "Und das ist kein Chinesisch." "Und welches?" Die "Engländer" waren ratlos. Wir sind uns nicht sicher, sagen sie, aber es scheint uns, dass Englisch. Eigentlich gab es Englisch, nur mit einem solchen Akzent, dass selbst professionelle Übersetzer dies nicht sofort verstanden.

    Da die simultane Übersetzung komplizierter ist als die sequentielle, ist man der Ansicht, dass der Synchronisierer bei der sequentiellen Übersetzung perfekt funktionieren kann. Es ist nicht so. Normalerweise hat eine Person nur eine Supermacht. Wenn das Gehirn für die Simultanübersetzung auf besondere Weise „abgestimmt“ werden muss, ist für die sequenzielle Übersetzung eine große Menge an „RAM“ erforderlich, da Sie sich eine Menge merken müssen. Synchronisten besitzen keine kursive Übersetzung und wissen nicht, wie sie sich Informationen merken sollen, ihr „Trick“ ist die Geschwindigkeit, und der Standard für das Speichern eines sequentiellen Übersetzers sind 5 durchschnittliche Sätze.

    In jedem Fall müssen Übersetzer sehr einfallsreich und auf Stress vorbereitet sein. Einer unserer hervorragenden Konsekutivübersetzer berichtete von einer seiner weniger angenehmen Erfahrungen. Er erzählte mir, wie er zur Bestellung kam, und er wurde plötzlich in die Kabine gesetzt und sagte: „Sie werden synchronisieren. 4 Stunden. " Er ist in Panik. Und es war ein Treffen von zwei Umweltministern, so dass es unmöglich war, einfach aufzustehen und zu gehen (obwohl ich es wirklich wollte). Er sagt, es war die schlimmste und schwerste Übung in seinem Leben. Hat geklappt. Ich stieg ganz nass aus der Kabine.

    Wie angeordneten Werke Dolmetscher Gehirn


    Medizinische Experimente haben gezeigt, dass der Synchronimpuls während des Betriebs 160 Schläge pro Minute erreicht. Nach einer halben Stunde schaltet das Gehirn die Schutzhemmung ein und ein „Totpunkt“ setzt ein. Es wird keine Beweisverbindung geben, aber wir haben viele Synchronisten bei der Arbeit gesehen - um ehrlich zu sein, scheint es.

    Zu - es ist mehr als nur die Zweisprachigkeit, sagtNerley Golestani, Leiter einer Forschergruppe im Gehirn- und Sprachlabor der Universität Genf. Zwei Sprachen sind gleichzeitig aktiv: Der Übersetzer muss Sprache gleichzeitig wahrnehmen und reproduzieren. Der Prozess betrifft daher nicht nur die für Sprachen verantwortlichen Gehirnregionen, sondern auch andere, höhere Ebenen. Welche Bereiche dies sind, konnte im Zuge der funktionellen Magnetresonanztomographie herausgefunden werden. Laut Nerley gibt es ein ganzes Netzwerk von verschiedenen Bereichen des Gehirns, die den Übersetzungsprozess ermöglichen. Einer dieser Bereiche ist natürlich der Broca-Bereich, der für die Sprach- und Bewegungsorgane und das Arbeitsgedächtnis zuständig ist, um die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten. Dieser Bereich ist auch mit benachbarten Teilen des Gehirns verbunden, die für die Sprachwiedergabe und das Sprachverständnis verantwortlich sind. Die ganze Frage ist Wie genau „wechseln“ Übersetzer zwischen diesen Zonen? Wie geht das Gehirn damit um?

    Zwei Bereiche im Striatum dienten als Schlüssel und Antwort auf die Frage, wie das Gehirn von Übersetzern solche komplexen Aufgaben „bewältigen“ kann: der Caudate Nucleus und die sogenannte „Shell“ (Putamen). Neurowissenschaftler wissen bereits, dass diese Strukturen dazu dienen, so komplexe Aufgaben wie das Training auszuführen sowie eine Bewegung zu planen und auszuführen. Dies bedeutet, dass es kein einzelnes Gehirnzentrum gibt, das ausschließlich mit der Steuerung der Translation befasst wäre. Viele Zonen und Bereiche des Gehirns sind daran beteiligt. Lesen Sie hier mehr .

    Der Übersetzer ist auch eine Person

    Es gibt ein wichtiges Detail, das den Veranstaltern von Veranstaltungen, insbesondere von Großveranstaltungen, häufig verborgen bleibt. Übersetzer werden oft als „Ressource“ wahrgenommen - dies gilt einerseits: Hier ist die Arbeit, die erledigt werden muss, und hier ist sie - diejenige, die es kann. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass er auch ein lebender Mensch ist, der sich ausruhen muss und der sich unwohl fühlt, durstig ist oder an die frische Luft geht. Als wir Übersetzer zum Wirtschaftsforum nach Wladiwostok schickten, wo sie mehrere Tage harte Arbeit hatten, wurde jedem ein Gesundheitshinweis gegeben: Zum Beispiel, wie viele Stunden Schlaf kostet und wie viel Wasser pro Tag zu trinken ist, wie man sich akklimatisiert und wohin man geht, wenn man sich fühlt schlecht Für Synchronisten ist Ruhe besonders wichtig. Sehr oft werden Übersetzer durch die Mittagspause abgelenkt, wenn sie nur vor der nächsten Sitzung Luft holen müssen. Ihre Arbeit ist bereits schwierig, erschweren Sie es nicht noch mehr.

    Jetzt auch beliebt: