Das amerikanische Startup hat einen Brillen-Adblock entwickelt

Published on October 11, 2018

Das amerikanische Startup hat einen Brillen-Adblock entwickelt



    Während Google, Apple und andere versuchen, die Wirkung von Augmented Reality in die gewohnte Brille zu bringen, ging ein Startup in die andere Richtung. Er stellt eine Brille her, die im Gegenteil übermäßige Informationen aus unserem Blickfeld entfernt.


    Das Problem, so die Gründer, ist, dass jeden Tag mehr und mehr digitale Werbetafeln auf den Straßen von Großstädten auftauchen, was sehr ärgerlich sein kann. Es gibt immer mehr Displays auf der Welt, die für unsere Aufmerksamkeit kämpfen. Der Durchschnittsamerikaner schaut jeden Tag 11 Stunden lang auf die Bildschirme. Neue Punkte werden es ermöglichen, damit umzugehen und die Menge an Werbemüll zu verringern.


    Alles begann damit, dass Scott Blue in Los Angeles in einem Diner auf Rädern Schlange stand. Mit einem Augenwinkel bemerkte er Fox News TV, wo ihm einmal mehr gesagt wurde, wie Donald Trump jeden übertroffen hatte. Während er auf die Gelegenheit wartete, einen Hot Dog zu kaufen, wurde er "gezwungen", diesen Unsinn zu beobachten, denn - so funktioniert das menschliche Gehirn - leider. Er erinnert sich, als er dachte: "Verdammt, das ist zu viel, ich kann nicht mal ruhig essen." Sie können sich entscheiden, Ihr Handy zu entfernen, sich vom Laptop zu entfernen, den Monitor auszuschalten, aber jetzt gibt es sogar Bildschirme auf der Straße, und Sie können sich nicht von ihnen entfernen.



    Scott Blue und Ivan Cash

    Scott war zutiefst aufgebracht, dass er in sein Gehirn gegossen werden konnte, ohne um Erlaubnis zu fragen. Ein junger Ingenieur und Unternehmer fand einen Weg, um sein Problem zu lösen, als er einen Artikel über einen neuen Casper-Film las , der das von den Bildschirmen kommende Licht blockieren kann. Es sollte für gläserne Konferenzräume in Büros verwendet werden - damit die Menschen alles sehen können, was im Inneren passiert, aber sie können keine geheimen Informationen vom Laptop eines anderen Benutzers mitnehmen. Blue dachte, dass dieselbe Technologie nur in einer kleineren Version auf die Brille geklebt werden kann.


    Der Typ rief den Hersteller an, die Firma Steelcase, und bestellte ein Filmmuster davon. Dann drückte er die Linsen aus einer billigen Brille und setzte Casper dort ein. Überraschenderweise hat es funktioniert! Durch die Brille konnte man alles sehen außer den Bildschirmen, die schwarz wurden.




    Scott Blue zeigte Ivan Cash seine "Erfindung" und er stimmte sofort zu, sein Partner zu werden. Cash ist seit Jahren in Projekte involviert, die „Menschen in die Realität zurückbringen“. Zuvor leitete er die Entwicklung eines Systems, das E-Mails in handschriftliche Briefe verwandelt, und eine Kunstinstallation, bei der Menschen Porträts von Fremden mit ihren Facebook-Fotos gemalt haben. Eine neue Brille schien ihm eine großartige Gelegenheit zu sein, um dieselbe Idee zu entwickeln.


    Zusammen begannen die Jungs, die "Bildschirmbrillen" vom Konzept in die Realität umzusetzen. Es stellte sich schnell heraus, dass das Aufkleben eines Casper-Films auf ein Objektiv nicht die beste Option war. Es ist viel billiger, gewöhnliche polarisierte Linsen zu nehmen, sie einfach abzuflachen und sie um 90 Grad zu drehen. Der Effekt ist fast der gleiche: Die Linsen blockieren das von LCD- und LED-Bildschirmen kommende Licht vollständig.




    In der Folge gründeten Ivan Cash und Scott Blue die Firma IRL Labs und veröffentlichten eine Spezialbrille IRL, die als Filter gegen Universalwerbung dient und den Menschen dabei hilft, sich von den Bildschirmen zu entspannen. Nichts Magisches, nur Polarisation.


    Diese Gläser haben Nachteile. Zunächst wird natürlich alles ringsum etwas dunkler - schließlich handelt es sich um Sonnenbrillen, die nur geringfügig modifiziert sind. Zweitens schneiden horizontal polarisierte Filter nur vertikal polarisiertes Licht ab. Objektive blockieren die Strahlung der LCD- und LED-Bildschirme gut, sind jedoch mit OLED-Anzeigen nicht fertig. Die meisten Fernsehgeräte, Laptops und Computermonitore sind nicht sichtbar, während die Bilder der neuesten Mobiltelefone, z. B. des iPhone X, die Filter ohne Interferenz durchlaufen lassen. Die Entwickler halten das für ausreichend: Nutzer mit Brille sehen weniger "zusätzliche Informationen" in Bezug auf Außenwerbung und Bildschirm von Drittanbietern. Und Gott sei Dank sind Smartphones nirgendwo auf der Straße, und es ist bequemer, Ihre Nachrichten zu prüfen, ohne die Brille abzunehmen.




    Ivan Cash und Scott Blue sind auch froh, dass es sich um gewöhnliche Brillen und nicht um intelligente Brillen handelte, und sie verwenden keine Elektronik (ansonsten würde dies ein wenig dem Wesen des Projekts widersprechen). Die Linsen sind mit TAC 1.1, Cat 3 und UV 400 beschichtet. Sie blockieren nicht nur die Bildschirme, sondern schützen auch vor ultravioletter Strahlung wie gewöhnliche polarisierte Sonnenbrillen.


    Der Entwurf stammt aus dem Kultfilm von 1988 " Aliens unter uns ". In dem Film zeigt eine von der Protagonistin gefundene magische Sonnenbrille, dass alle Werbetafeln voller Vorschlagsslogans sind: „Obey“, „Consume“, „Heiraten und multiplizieren“, „Keine unabhängigen Gedanken“, „Schlaf“, „Fernsehen“ "Und das Geld sagt:" Dies ist dein Gott. " Für Ausländer war das eine unordentliche Sache, aber Cash sagte, dass die Metapher perfekt sei - es sei genug, um Ausländer zu ersetzen, die versuchten, die Menschheit mit der Regierung und globalen Konzernen zu kontrollieren.




    Cnet und Dutzende anderer Websites schrieben über das Projekt über Gadgets. Daher haben die Macher bei Kickstarter für ein paar Tage bereits 70.000 USD gesammelt (anstelle eines Ziels von 25.000 USD). Kickstarter-Punkte kosten 49 US-Dollar, der Verkaufspreis nach dem Start wird 79 US-Dollar betragen.


    Das Projekt hat genug Kritiker. Blue und Cash geben an, regelmäßig E-Mails zu erhalten, in denen die Leute tatsächlich die Möglichkeit haben, den Fernseher auszuschalten oder die Augen zu schließen, und dafür brauchen Sie kein spezielles Gerät. Jungs sagen, dass solches Feedback für sie sehr nützlich und wichtig ist. Am Ende ist ihre neue Brille ein weiterer Grund, zu diskutieren, wie viel Zeit eine Person vor Bildschirmen verbringen muss.


    Und wie findest du Unsinn oder Cool?




    PS Wir bei Pochtoy.com sind in der Lage, Pakete mit Gadgets aus US-amerikanischen Läden schnell und kostengünstig nach Russland zu liefern. Favorit Habr-Leser erhalten nach Registrierung mit dem HABR-Code einen Rabatt von 7% auf die Lieferung . Und bis zum 25. Oktober haben wir eine coole Aktion . Der Versand eines Kilogramms aus den USA kostet jetzt nur 11 US-Dollar (statt 16 US-Dollar).