Weltraumpiraterie - Betrügerische Delta-V- und Wasserstoff-Stealth-Dämpfer - Teil 1

Published on October 20, 2018

Weltraumpiraterie - Betrügerische Delta-V- und Wasserstoff-Stealth-Dämpfer - Teil 1

Weltraumpiraterie, ein beliebtes Thema in der Science Fiction. Das Bild von Weltraumpiraten wird im Science-Fiction-Genre ständig als eine Art Pauspapier der Piraten der Meere und Ozeane verwendet.

Mal sehen, ob in der Realität Piraterie im Weltraum möglich ist?

Was ist Piraterie?


Bild
Chinesische Junk-

Piraterie ist eine bestimmte Art von Diebstahl, wenn Waren, Besatzung oder das Schiff selbst gestohlen und von Piraten beschlagnahmt werden können, die Lösegeld fordern, ohne dass es unterwegs ist oder während des Übergangs zwischen Start- und Zielort.

Piraterie verhält sich nach den Regeln, die den Diebstahl sinnvoll machen:

  • Der Wert der Beute rechtfertigt die entstandenen Kosten und das Risiko eines Angriffs der Piraten
  • Die Produktion kann schnell umgesetzt werden
  • Sicherstellung der Sicherheit der Piraten vor einer Strafverfolgung nach einem Angriff.

Bild

Ziemlich einfache Regeln, nicht wahr?

Piraten wollen durch ihren Angriff etwas bekommen, etwas, das ihre Zeit wert ist und das Risiko, dem sie sich aussetzen. Und wenn die Vergütung nicht bar ist, sollten die Piraten ihre Beute in Geld umwandeln können. Danach wollen sie dieses Geld ausgeben und die Früchte ihrer Abenteuer genießen, ohne Angst vor ständiger Verfolgung zu haben.

Eines der besten Beispiele für moderne Piraterie und wie kritisch diese Regeln für die Piraterie sind, ist die Situation vor der Küste Somalias von 1986 bis 2013.

Bild

Nach dem Sturz des brutalen Regimes von Siad Barre begann 1986 ein zerstörerischer Bürgerkrieg. Staatliche Institutionen funktionierten nicht mehr, Aufständische und Banden wurden in bewaffnete Gruppen eingeteilt, und die somalische Flotte wurde aufgelöst.

Die Fischer spürten die Folgen des illegalen Einleitens von Abfällen und der Verschmutzung ihrer Fischereigewässer und stellten fest, dass ihre Lebensgrundlagen vom Aussterben bedroht waren.

Insgesamt ermöglichte die gegenwärtige Situation zahlreichen Gruppen, die mit AK-47 und RPGs bewaffnet waren, eine Flotte kleiner Boote und Fischtrawler zu bilden und frei im offenen Meer und in den gleichen Gewässern zu agieren, durch die ein stetiger, reicher Strom von Schiffen mit ein- oder auslaufenden Frachtcontainern fließt vom Indischen Ozean durch den Suezkanal.

Bild

Die Piraten handelten sowohl auf See als auch an Land straffrei. Reedereien bezahlten ein Lösegeld für ihre Besatzungen, und selbst die kleinste Beute, die ihre Boote tragen konnten, wurde von skrupellosen Händlern verkauft. Das erhaltene Geld wurde dann von einem Team von Piraten, Gönnern und Bestechungsgeldern an Beamte aufgeteilt, die Benzin kauften und neue Boote kauften sowie mit Fischern und ihren Familien. Somalische Piraten galten oft als Wohltäter von Fischerdörfern.

Bild
Solche Gruppen griffen die Frachtschiffe an.

Piraten verdienten Millionen zu minimalen Kosten und ohne wirkliches Risiko. Ihre Vergütung erfolgte direkt auf Bankkonten oder in bar aus dem Verkauf von Schmuckstücken, Mobiltelefonen und anderen wertvollen Gegenständen, die während des Angriffs aus den Frachtcontainern beschlagnahmt wurden. All dies kann leicht verkauft werden. Schließlich war die echte Polizei in diesem Bereich nicht tätig oder die Behörden funktionierten nicht, so dass die Piratengesetze nicht galten. Damit waren alle Voraussetzungen für die Entstehung der Piraterie erfüllt.

Die Situation hat sich bis 2011 geändert


Die Zahl der Angriffe stieg auf tausende pro Jahr, Piraten forderten Millionen Lösegelds für nur ein Schiff. Daher erhielt die Marine die Erlaubnis, die Grenzen der Hoheitsgewässer Somalias zu überschreiten, um Piraten zu belästigen. Jetzt patrouillierten US-Kriegsschiffe in der Region zusammen mit Kriegsschiffen aus mehr als 20 Ländern, darunter Japan und Neuseeland. Frachtschiffe waren jetzt mit Wasserkanonen und sicheren Räumen ausgestattet, und das Team hatte bewaffnete Wachen. Anti-Piraterie-Gruppen führten Razzien in Schutzräumen an Land durch und beschlagnahmten Waffen. Maritime Polizeikräfte wurden gebildet.

Bild
Schiffe der US Navy patrouillieren auf der Suche nach Piraten

Damit haben sich die Risiken deutlich erhöht. Nun könnten erfolglose Angriffe dazu führen, dass die Piraten von US-Marinesoldaten erschossen oder inhaftiert und ins Ausland geschickt werden. Solche Aussichten erschreckten viele, während andere den Rest zwangen, auf der Suche nach ungeschütztem Bergbau immer weiter ins Meer zu gehen, weshalb auch die Kosten stiegen. Reedereien neigen nun weniger dazu, Millionen an Lösegeldern für ihre Besatzungen zu zahlen, und stattdessen riefen sie Kriegsschiffe dazu auf, mit der Situation fertig zu werden. Ausgebildete Teams aus den Bundesstaaten der Region konnten jetzt sogar außer Kontrolle geratene Piraten jagen, die Piraten mit dem Hubschrauber verfolgen oder nach ihrer Rückkehr an Land abfangen.

Es gab keine weiteren Bedingungen für Piraterie. Daher gab es seit 2012 keinen einzigen erfolgreichen Angriff auf Frachtschiffe am Horn von Afrika.

Bild
Ende einer Epoche

C mit diesen Anforderungen kann man im Laufe der Geschichte zahlreiche Beispiele analysieren, um zu verstehen, warum Piraterie häufig war und warum sie in Verfall geriet. Die bekanntesten Beispiele, wie die Fluch der Karibik, die Berberpiraten und die Fluch der Frau Qing, waren das Ergebnis der Umstände, die diese Anforderungen erfüllten.

Piraterie ... im Weltraum!


Piraten griffen Pferdekutschen, Lastwagen, Züge, Schiffe und Flugzeuge an, aber all dies geschah auf der Erde. Der Kosmos hingegen stellt eine völlig andere Umgebung dar und schafft völlig neue Probleme bei der Umsetzung der Piraterie.

Nehmen wir an, wir betrachten Piraterie in unserem Sonnensystem, wo die meisten Feststoffe von permanenten Bevölkerungen verschiedener Größe bewohnt werden, die in interplanetaren Entfernungen mit erheblichen Mengen an Gütern handeln.

Reisen zwischen den Planeten sind billig genug, um Massengüter transportieren zu können (große Rohstoffmengen), gleichzeitig sind die Brennstoffkosten jedoch nicht unerheblich und werden als wichtige Variable für die Rentabilität von Reedereien betrachtet.

Bild

Aufgrund der Gefahr einer Katastrophe, die unvermeidlich zu einer Kollision mit interplanetaren Geschwindigkeiten mit dem Raumfahrzeug oder mit der Raumstation oder deren Fragmenten führt, ist die allgegenwärtige Überwachung und Verfolgung aller Objekte, die größer als ein Zentimeter sind, im gesamten Sonnensystem organisiert. Es versteht sich, dass alle Raumfahrzeuge während der gesamten Dauer ihrer Operation Massenvernichtungswaffen sind und als solche behandelt werden.

Bild
CS Kronos 1

Betrachten wir, wie sich die Änderung dieser Annahmen auf die Piraterie im Weltraum auswirken wird, aber vorerst werden wir mit realistischen Daten aus der „nahen Zukunft“ arbeiten.

Suchziel (Opfer)


Die Suche nach einem Opfer ist eine nicht triviale Aufgabe, und es hängt oft davon ab, ob die Piraterie grundsätzlich stattfindet.

Piraten sind in jeder Volkswirtschaft Parasiten. Daher erfordert eine rentable Piraterie eine aktive und entwickelte Wirtschaft. Und das bedeutet, dass es für jede Piratenoperation Hunderte, Tausende und mehr legitime Händler und Unternehmen gibt, die ihre Ladung mit Schiffen im Sonnensystem transportieren.

Aufgrund der erheblichen Zeitverzögerung zwischen der Bestellung der Ware und ihrer Ankunft am Bestimmungsort, gemessen in Wochen, Monaten und Jahren, können Sie nur dann einen Gewinn bei der Ankunft der Waren erzielen, wenn Sie die Marktbedingungen für Wochen, Monate und Jahre korrekt vorhersagen. Der Zeitpunkt solcher Lieferungen ist entscheidend. Dies wird durch die Tatsache verstärkt, dass die kostengünstigste Beförderung seltene Lieferungen großer Mengen von Waren auf einmal erfordert, mit einem erheblichen "Dumping" -Effekt auf den Zielmärkten.

Bild

Die Gefahren des Weltraumflugs erfordern, dass jedes Raumfahrzeug seinen Flugplan und die Abflug- / Ankunftszeit im Voraus bekannt gibt. Dies wird gefährliche Kollisionen zwischen Raumfahrzeugen verhindern, die wiederum zur Bildung einer riesigen Menge an Trümmern führen können, die die Umlaufbahnen des Volkes enger machen und die Flugbahn des Fluges der Handelsrouten zwischen den Planeten verstopfen wird.

Da Händler ihre Fristen und Zeiten nicht verbergen können, bestehen sie auf der Vertraulichkeit der Art und der Menge der zu versendenden Waren. Ein Wettbewerber, der über solche Informationen verfügt, kann dem Unternehmen Schaden zufügen, die Preise drastisch senken oder rechtzeitig Bestellungen aufgeben, wodurch er den Gewinn der Reederei stiehlt.

Bild
SMPritchard

Der Transport von Eisen oder Platin mit einem Transportschiff würde nach außen absolut identisch aussehen und es wäre unmöglich, anhand bestimmter Entfernungen beispielsweise mit Hilfe eines Teleskops festzustellen, welche bestimmten Waren transportiert werden.

Daher müssen die Piraten diese Informationen aus drei Quellen sammeln: Berichte über Inspektionen der Transportabteilung, Spionageaktionen oder interne Kommunikation zwischen den Agenten der Reederei.

Bild

Piraterie im Weltraum ist ohne diese detaillierten Informationen nicht möglich. In Bezug auf Zeit, Aufwand, Kraftstoffverbrauch und einfaches Risiko ist es zu teuer, potenzielle Ziele blind zu verfolgen.

Daher müssen die Piraten schwitzen und zusätzliche Arbeit verrichten, einschließlich Hacking-Systeme, Bestechung, Eindringen und Verwendung anderer Methoden zum Sammeln von Informationen, die effektiv und gleichzeitig nicht wahrnehmbar sind.

Abfangziel


Die nächste Aufgabe ist es, tatsächlich zum Ziel zu gelangen, wenn es sich im Flug befindet und außerhalb des sicheren Hafens des Weltraumbahnhofs oder der Raumstation, von der es abflog.

Das Hauptproblem ist das allgegenwärtige Tracking von Raumfahrzeugen.

Wenn jedes Schiff verfolgt wird, wird jeder Piratenangriff sofort von jedem entdeckt. Jeder Raumflugkörper, der von der geplanten Flugbahn abweicht, wird als potenzielle Bedrohung für alle um ihn herum und für jeden, der sich auf seinem Weg befindet, gekennzeichnet. Dies ist vergleichbar damit, wie Flugzeuge heute auf Strecken über Nordamerika oder Westeuropa und anderen Regionen verfolgt werden.

Bild

Wenn die Piraten angreifen, werden die Behörden sofort Bescheid wissen und ein solches Schiff sorgfältig überwachen, wo immer es hingeht. Danach kann ein militärisches Raumfahrzeug zu den Piraten geschickt werden, oder die Polizei trifft sie bei der Ankunft an der Raumstation oder in einem anderen Hafen.

Jede Erhöhung oder Verringerung der Geschwindigkeit oder Änderung der Flugbahn im Weltraum erfordert einen bestimmten Kraftstoffverbrauch. Das Aussteigen auf der Flugbahn eines Ziels beinhaltet normalerweise eine Beschleunigung auf das Ziel und dann das Bremsen, bis die Relativgeschwindigkeit Null erreicht. In den meisten Fällen muss ein Piraten-Raumfahrzeug eine höhere Delta-V-Marge haben als das Ziel.

Bei dieser Anzahl von Manövern kann das Opferschiff das Raumfahrzeug erkennen, das sich in Millionen von Kilometern in seine Richtung zu beschleunigen beginnt, was wiederum bedeutet, dass es beschleunigt werden kann, um ein unerwünschtes Treffen zu vermeiden.

Für jede Meter / Sekunde-Beschleunigung des Ziels benötigen Piraten 1 m / s für die Beschleunigung und weitere 1 m / s für das Bremsen, um anzugreifen. Dies bedeutet, dass die Piraten mehr als doppelt so viel Delta-V benötigen als jedes Ziel, das sie zu erfassen versuchen.

Zum Beispiel, wenn sich ein Ziel mit einer Geschwindigkeit von 20 km / s bewegt. hat eine Delta-V-Reserve von 25 km / s zum Bremsen am Ziel und zum Rangieren, ist mit einem Raketentriebwerk mit einer Ausströmgeschwindigkeit von 30 km / s (Isp 3058s) ausgestattet, dann hätte sein Massenverhältnis am Anfang des Weges 4,48 betragen müssen, und jetzt ist es 2.3 Für jedes Kilogramm Trockenmasse befördert das Zielraumfahrzeug 3,48 bis 1,3 kg Treibstoff.

Bild
Verbrauchsstofftanks erreichen ein hohes Massenverhältnis

Ein Piraten-Raumschiff, das versucht, ein solches Zielraumfahrzeug zu fangen, muss zunächst auf eine Geschwindigkeit von 20 km / s beschleunigen, aus der sich das Ziel bewegt, eine Reserve im Delta V von 25 km / s verbrauchen und dann von 45 km / s auf einen vollständigen Stopp abbremsen . Wenn wir davon ausgehen, dass sein Antriebssystem den Motoren des Zielschiffs ähnelt, sollte das Massenverhältnis des Piratenschiffs etwa 20 betragen. Dies bedeutet, dass es für jedes Kilogramm Trockengewicht 19 kg Treibstoff transportieren sollte, dh ein solches Schiff wird aus mehr als 95% bestehen. Kraftstofftanks!

Die Raketenflugformel funktioniert so, dass die Verdoppelung des Delta V eines Raumfahrzeugs eine quadratische Erhöhung des Massenverhältnisses erfordert.

Natürlich ist es möglich, ein „zufälliges Abfangen“ zu organisieren und das Ziel zu erfassen, ohne mit den Kraftstofftankbündeln fliegen zu müssen. Dies kann jedoch nur einmal und für eine sehr kurze Zeit funktionieren.

Die Lösung für dieses kritische Problem für Weltraumpiraten besteht: und das ist Stealth-Technologie.

Bild
Screenshot aus dem Film "The Expanse"

Wenn das wachsame Auge der Polizei und der militärischen Sensoren ein Piratenschiff nicht erkennen kann, kann es alles tun. Es kann sich ohne Vorwarnung seinem Ziel nähern, es unter völliger Geheimhaltung angreifen und ohne das Risiko einer Entdeckung und ohne das Risiko der Verfolgung zur operativen Basis zurückkehren.

Heimlichkeit im Weltall- Der Punkt ist, dass ein Schiff im Weltraum erkannt werden kann, wenn es Sonnenlicht reflektiert, eine thermische Signatur aufweist oder sein Körper Radiowellen reflektiert. Sensoren, die bereits heute verfügbar sind, können selbst die schwächste Menge an reflektiertem Licht und niedrigste Temperaturen verfolgen, und Radar kann Radiowellen aus extrem großen Entfernungen erkennen. Um eine Erkennung zu vermeiden, muss ein Weltraumfahrzeug daher eine absolut entspiegelte Oberfläche haben, eine nicht wahrnehmbare thermische Signatur haben und keine Funkwellen reflektieren.

Bild
Vantablack

All diese Anforderungen können wiederum erfüllt werden, indem eine Vantablack-Antireflexbeschichtung, Wärmepumpensysteme und Flüssigwasserstrahler verwendet werden, die den Körper von außen auf die Temperatur des kosmischen Hintergrunds und die Isolierschale um eine Metallkomponente kühlen.

Ein Piraten-Raumschiff, dessen Design alle diese Elemente umfasst, kann eine "vollständige" Unsichtbarkeit erreichen: Es ist unmöglich, es physisch zu erkennen, es sei denn, ein solches Schiff befindet sich nicht buchstäblich unter der Nase des Ziels.

Bild
Das Schiff verwendet ein Massenbeschleuniger, um sich zu bewegen.

Das Manövrieren im "kalten Modus" kann mit einem beliebigen Motor durchgeführt werden, der Niedertemperaturgas verdrängt. Ein solches Beispiel wären Kaltgasmotoren, ein anderes könnte ein elektromagnetischer Massenbeschleuniger sein. Gekrümmte Düsen mit extremen Ausdehnungskoeffizienten bei einem herkömmlichen "heißen" Motor können auch verwendet werden, um die Abgase auf Temperaturen zu erweitern, die nicht überwacht werden können.

Der Stealth-Modus hat einen weiteren Vorteil: Wenn das Ziel nicht weiß, dass es angreifen wird, wird es nicht wissen, dass es notwendig ist, zu fliehen, bis es zu spät ist, und sein Reserve-Delta-V und somit die Anforderungen für das Delta nicht nutzen können -V Piratenschiff wird wie bei einem normalen Transportschiff üblich sein.

Das Design eines solchen Raumfahrzeugs / Stealth, nennen wir es "Wasserstoffdampfer" - aufgrund der Verwendung von kochendem flüssigen Wasserstoff - hat seine Nachteile. Ein solches Schiff würde eine sehr große Menge an flüssigem Wasserstoff benötigen, die sich nicht durch eine hohe Dichte auszeichnet. Das wird dazu führen, dass selbst der kurzlebigste "Wasserstoffdampfer" sehr massiv sein wird. Um beispielsweise 10 kW Abwärme bei Raumtemperatur zu verarbeiten, ist eine Verdampfung von 2,3 g / s flüssigem Wasserstoff erforderlich. Wenn sich das Raumfahrzeug für sechs Monate im Stealth-Modus befinden muss, wird eine Wasserstoffzufuhr von 36 Tonnen mit einem Volumen von 517 m 3 erforderlich sein. Dies ist ein Zylinder mit einer Breite von 3 m und einer Länge von 73 m!

Das Beschichten einer solchen großen Struktur mit Kohlenstoffnanoröhren kann auch sehr teuer sein, abhängig von der Fertigungstechnologie, zu der die Piraten Zugang haben. Kryogene Kilowatt-Wärmepumpen, die bei Temperaturen von 20 Kelvin und darunter betrieben werden können, sind möglicherweise nicht verfügbar. Und wie das Auslaufen von Wasserstoff, der als sehr volatil bekannt ist, für lange Zeit verhindert werden kann, ist ebenfalls keine leichte Aufgabe.

Das Niedertemperatur-Abgas legt außerdem die Antriebseigenschaften des Schiffes erheblich ein. Eine verborgene Bewegung auf der Flugbahn des Abfangens des Zielraumfahrzeugs erfordert den Verbrauch großer Mengen an flüssigem Wasserstoff, um den Anstieg der Abwärme aufgrund des Einsatzes von Kraftwerken zu kompensieren, die diese Wärme noch mehr erzeugen.

Der Preis der Tarnung hängt natürlich davon ab, welche Art von Beute die Piraten als Folge ihres Angriffs erwarten.

Wenn die Piraten ständig überwacht werden und ein Treffen mit den Streitkräften aller Mächte vermieden werden soll, müssen sie vom Beginn der Operation bis zu ihrem Ende vollständig geheim sein. In diesem Fall benötigen Sie ein Spezialschiff vom Typ "Wasserstoffdampfer".

Wenn Piraten an Orten arbeiten, an denen die Überwachung weniger streng ist, die Aktivität der Streitkräfte nicht groß ist und die Verkehrskontrolldienste nicht viele Fragen zu den verdächtigen Merkmalen eines Piratenschiffs stellen, können sie die Stealth-Technologie zeitweilig einsetzen. Der Übergang in den Orbit, der sie zu einem Bereich in der Nähe ihres Ziels führt, kann von allen Personen unter Verwendung des normalen Bewegungsmodus ausgeführt werden. Und flüssiger Wasserstoff selbst kann nur verwendet werden, um seine Aktionen zu verbergen, bereits in der Zone, in der das Ziel direkt abgefangen und angegriffen wird. Danach kehren die Piraten in den üblichen Bewegungsmodus zurück, als wäre nichts geschehen.

Je nachdem, wie lange die Piraten den Stealth-Modus beibehalten müssen, kann das benötigte Raumfahrzeug nur eine kleine Menge flüssigen Wasserstoffs transportieren - klein genug, um wie gewöhnliche Treibstofftanks auszusehen. Ein Piratenschiff kann sich als normales Handelsschiff oder Transport ausgeben und die Gefahrenzone leicht durchqueren.

Geld verdienen, Geld verdienen ... ... - Arten von Angriffen


Das Piratenschiff hat also sein Opfer abgefangen. Während des Abfangens ist er möglicherweise noch Hunderte oder Tausende von Kilometern von seinem Ziel entfernt, und das Opfer von Piraten ist sich der Situation möglicherweise nicht bewusst.

Wenn Abfangen ein Angriff von Piraten wird?

In der Tat hängt es stark davon ab, wie die Piraten ihr Geld verdienen wollen.

Der einfachste Weg, um Geld zu verdienen, ist ein Lösegeld für die Crew.

Bild

Die überwiegende Mehrheit der privaten Unternehmen - wenn sie ihren Ruf aufrechterhalten wollen - wird sich verpflichtet fühlen, die sichere Rückkehr ihrer Angestellten zu gewährleisten - wer dies nicht tut, wird das Geschäft schnell verlassen. Das Lösegeld der Besatzung im Weltraum erfordert kein Einsteigen: Alles, was die Piraten brauchen, ist genug Geld zu haben, um das Leben der Besatzung zu gefährden. Dies kann eine einfache Bedrohung sein, wenn mehrere Löcher in das Gehäuse eingebracht werden oder ein Laser auf die Strahler gerichtet wird. Piraten können sich einige hundert Kilometer vom Ziel entfernt befinden und zeigen, dass sie Schaden anrichten können. Dann bauen sie einen Kommunikationskanal mit dem Transportunternehmen auf und beginnen mit den Verhandlungen.

Eine Besatzung auf einem Schiff bedeutet in der Regel, dass die zu transportierenden Güter menschliche Aufmerksamkeit oder Überwachung erfordern: Oft handelt es sich um hochwertige Güter, vertrauliche Daten usw.

Bild
Spanische Kaufleute, die mit Gold beladen zurückgekehrt waren, waren die Hauptziele der

Piraten. Sie wissen vielleicht, dass sie sich auf den Schiffen befinden und verlangen, die Fracht zu ihnen zu bringen. Das heißt, sie werden neben dem Lösegeld auch Diebstahl begehen (oder Geiseln nehmen).

Beim Diebstahl im Weltall sind die Dinge etwas komplizierter. Piraten müssen physisch mit ihren Opfern interagieren, und in gewissem Maße benötigen sie die Mitarbeit der Besatzung des eroberten Schiffes. Je nachdem, wie sehr die Piraten ihre Opfer bedrohen, können die Piraten die Crew davon überzeugen, dass der Transport kostbarer Fracht weniger gefährlich ist als Widerstand.

Bild
Lass den Behälter fallen oder wir schießen!

Wenn die Zusammenarbeit der Besatzung nicht per Funk garantiert werden kann, können die Piraten die Einsätze erhöhen und das Ziel beschädigen oder sogar versuchen, das Schiff von Bord zu bringen.

Bild
Das Gateway brechen durch ThDark

Es muss unterschieden werden zwischen dem „Ausschiffen“, das das Anlegen von Schiffen erfordert und dessen Verwendung mit Rangiermaschinen unendlich schwierig sein kann, und dem „Einsteigen“, wenn infolge einer zerstörerischen Auswirkung ein anderer Eintrittspunkt in der Zielhülle geschaffen wird, der zu einem erheblichen Risiko führen kann das Leben der Besatzung und kann dazu führen, dass sie den Wunsch haben, um ihr Leben zu kämpfen und "Abordaj" nicht durchdringend zu sein, was das Befestigen an der Außenfläche des Raumfahrzeugs und das Zusammenwirken mit diesem außerhalb beinhaltet. Die letztgenannte Methode ist für beide Parteien die sicherste, am interessantesten ist es, wenn beispielsweise das Ziel-Raumfahrzeug einen drucklosen Frachtraum besitzt, der ohne Beeinträchtigung der Unterkunft betreten und gestohlen werden kann.

Eine weitere wertvolle Beute von Piraten können Passagiere sein, die sich an Bord eines Raumfahrzeugs befinden.

Bild

Passagiere können als Geiseln genommen werden und von ihren Familien oder Arbeitgebern Lösegeld fordern. Die Kaufverhandlungen können auf verschiedenen Wegen und nicht nur zwischen der Besatzung des Raumfahrzeugs und der Reederei stattfinden. Und es ist im Interesse der Piraten, ihre Geiseln sicher und gesund zu erhalten - schließlich haben sie nur in dieser Form Wert bei Verhandlungen.

Bild
Luxuriöse "Yachten" mit VIPs müssen besonders vorsichtig sein.

Piraten können auch Geiseln an Bord ihres Schiffes bringen, um vor dem Eintreffen der Behörden im Stealth-Modus entkommen zu können, ohne die Beute verlassen zu müssen.

Piraten können versuchen, Lösegeld für das Schiff selbst zu fordern oder es zu stehlen und es ganz oder teilweise alleine zu verkaufen. In einigen Fällen, wenn Piraten unbemannte Fahrzeuge abfangen, die keine Wertgegenstände oder Passagiere befördern, kann dies der einzige Weg sein, um Geld zu verdienen. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass das Raumfahrzeug vollständig demontiert werden kann (außer wenn es sich um ein modulares Schiff handelt), können einige wertvolle Komponenten und Teile des Schiffes demontiert und auf dem Schwarzmarkt verkauft werden: Raketentriebwerke, Kernbrennstoff oder Navigationscomputer.

Schließlich, wenn Piraten ein Schiff abfangen und sogar einnehmen und die Kontrolle über ein Raumschiff übernehmen können. Das ist das Schiff zu stehlen.

Die Entführung eines Raumfahrzeugs ermöglicht es Piraten, ihr Geld zu erhalten, selbst wenn ihr Ziel eine Drohne ist und es keine Werte oder Passagiere darauf gibt. Sie besteht nur aus Teilen, die Sie durch den Weiterverkauf nicht wirklich verdienen.

Mit einem gekaperten Raumschiff können Piraten drei Dinge tun: Ändern Sie die Route, deaktivieren Sie sie oder verwandeln Sie sie in eine Waffe.

Wenn Sie die Flugbahn eines Raumfahrzeugs durch Senden an das falsche Ziel ändern, wird sichergestellt, dass das Schiff an einem anderen Ort als dem ursprünglichen Ziel ankommt (z. B. in einem Hafen, in dem korrupte Umzugsfahrzeuge ihre gesamte Fracht abschleppen) oder dass der Flug des Schiffes viel länger dauert. Lieferverzögerungen können Preisschwankungen auf dem Markt beeinträchtigen, die von finanziell erfahrenen Piraten ausgenutzt werden können: Auf diese Weise können Sie den Wert von Unternehmensanteilen reduzieren, Bußgelder für Nichtlieferzeiten veranlassen, Waren aufgrund künstlicher Engpässe erhöhen oder Marktpiraten manipulieren .

Die Deaktivierung eines Raumfahrzeugs zwingt das Transportunternehmen, Geld (und eine große Menge Kraftstoff) für seine Restauration auszugeben, bevor es die Flugbahn der Route verlässt oder sogar das Sonnensystem verlässt. Dies kann sinnvoll sein, wenn die Piraten mit korrupten Unternehmen zusammenarbeiten, die Reparaturen und Wartung durchführen, oder als Teil eines Tricks, um die Lösegeldkosten zu erhöhen.

Bild

Wie bereits erwähnt, ist jedes Raumschiff, das sich mit interplanetarer Geschwindigkeit bewegt, eine Massenvernichtungswaffe. Ein gekapertes Raumfahrzeug kann auf eine Raumstation oder eine Kolonie abzielen, ein Zusammenstoß, der zu großen Verlusten, zu Menschen- und Materialschäden führen kann, und Piraten können von ihnen verlangen, dass sie einen großen Betrag an Geld zahlen, der proportional zum „Wert“ der Rückkehr des Raumfahrzeugs auf seine ursprüngliche Flugbahn ist. Daher müssen große Siedlungen möglicherweise mehr zahlen. Natürlich werden sie höchstwahrscheinlich eine Art Schutz haben, um verirrte Asteroiden und Piraten-Raumschiffe abzuschießen. Gegen ein unbemanntes, Tausende Tonnen schweres Transportschiff mit einer Ladung Erz oder Eis können sie jedoch wenig tun.

Basis


Natürlich brauchen die Piraten eine eigene Basis.

Bild
Nahe Mond-Tankstelle

Auf solchen Stützpunkten dienen Piraten ihren Schiffen, entladen ihre Beute und planen ihre Angriffe. Dies bedeutet, dass eine solche Basis sie mit Treibstoff, Ersatzteilen und Reparaturen versorgen kann, das Sammeln und Austauschen von Informationen bereitstellt, die sichere Lagerung und den Verkauf gestohlener Waren auf dem Schwarzmarkt (oder einem eigenen Markt) gewährleistet und vor allem Schutz vor den Behörden bietet. Der Schutz der Piraten kann durch Tarnung (die Basis kann nicht entdeckt werden), Waffen (die Basis darf nicht angegriffen werden) oder die Gewährung von Immunität (die Basis befindet sich in einer Region, in der die Behörden nicht tätig sind) bereitgestellt werden.

Bild

Ob es sich dabei um eine Art Piratenhafen unter dem Protektorat einer der konkurrierenden Mächte oder um eine verborgene Raumstation handelt, hängt von technologischen Annahmen ab.

Wenn die Piraten nicht in der Lage sind, ihr eigenes Raumfahrzeug zu reparieren oder Treibstoff zu beziehen, benötigen sie einen Full-Scale-Port, der diese Dienste bereitstellt. Wenn sie stattdessen die meisten Schiffskomponenten, die sie benötigen, mit einem 3D-Drucker drucken können und den Treibstoff mit ihren eigenen Ressourcen zur Verarbeitung auffüllen können, sind sie viel weniger an einen Ort gebunden.

Bild
Piratenbasis im Kern des Kometen angeordnet

In der Praxis benötigen die meisten Piraten Zugang zu allen drei Basistypen. Selbst die autarksten Piraten müssen die gestohlenen Waren irgendwie verkaufen, und selbst die am meisten abhängigen Piraten können mehr Treibstoff und Ersatzteile sammeln, indem sie sie beispielsweise von den Schiffen ihrer Opfer stehlen.

Alternative Piraten


Wir schließen daraus, dass Piraten ein eigenes Schiff haben, sich physisch dem Ziel nähern, einen Angriff ausführen und danach im Stealth-Modus verschwinden sollten. Nicht viel anders bei der traditionellen Science-Fiction-Fantasie über "Space Pirates", die der romantischen Version der Pirates of the Open Seas sehr ähnlich ist, jedoch nur im Kosmos.

Basierend auf dieser Annahme glauben wir, dass Piraten eine Gruppe von Kriminellen sind, die im Weltraum operieren und mit speziellen Raumfahrzeugen gegen das Gesetz verstoßen.

Tatsächlich ist das Spektrum der Maßnahmen, die der wahren Definition von „Piraterie“ entsprechen, viel breiter und impliziert jeden Raub oder jede Gewalt, die auf einem Schiff unterwegs ist.

Daher ist es auch wahrscheinlich, dass es solche Piraten gibt, die auf einem bequemen Stuhl sitzen und versuchen, die elektronischen Verteidigungsanlagen der Raumfahrzeuge ihrer Opfer aus der Ferne zu hacken. Diese Art von Piraten wird im Corsair - James L. Kambias - präsentiert. Wenn Angreifer die Abwehrsysteme nicht durchbrechen können, können sie das Schiff mit einer ferngesteuerten Drohne steuern, um zum Ziel zu gelangen. Ein solches unbemanntes Schiff muss nicht groß sein: Es könnte sich um einen Mikrosatelliten handeln, der mit einem Funksender, Gefangenen und Manipulatoren ausgestattet ist.

Bild
Manipulator-Drohnen

Eine Drohne kann mit ihren Manipulatoren auf offene Elektronik, Sensoren oder Kommunikationsgeräte zugreifen, um den elektronischen Schutz zu umgehen und das Ziel zu erfassen. Selbst wenn dies zu schwierig ist, können die Piraten die Bombe einfach an Bord des unbemannten Luftfahrzeugs platzieren und die Besatzung informieren, dass sie, wenn sie die Anweisungen nicht befolgen, gesprengt wird.

Bild

Ein derartiger Mikrosatellit lässt sich im Stealth-Modus viel leichter verstecken als jedes große bemannte Schiff. Er kann um die angedockten Schiffe herumlaufen, die sich noch in der Station befinden, und den Zielrumpf einschließen, lange bevor das Schiff die Station verlässt. Das Abfangen von Zielen im Weltraum ist ebenfalls stark vereinfacht, da ein Mikrosatellit keinen großen Motor oder eine große Kraftstoffmenge benötigt.

Per Fernzugriff oder durch solche unbemannten Luftfahrzeuge können Piraten mit den meisten der zuvor genannten Methoden Geld verdienen, ohne sich jedoch selbst zu riskieren. Tatsächlich ist es realistischer, dass gewöhnliche Verbrecher, die Dutzende und Hunderte solcher unbemannter Miniatur-Luftfahrzeuge kontrollieren, sich als "Piraten" herausstellen, was ihre Chancen erhöht, die reiche Beute abzufangen.

Und ja, die Annahme, dass Piraten unbedingt kriminelle Gruppen sein müssen, trifft nicht immer zu.

Piraten können gewöhnliche Kaufleute sein, die Raubzüge durchführen. Und dies ist eine legitime Methode der Kriegsführung, und die "Piraten", die unter diese Definition fallen, wurden im Laufe der Geschichte als Privatleute bezeichnet. Privatleute verhalten sich wie Piraten, aber nur gegen die Feinde der Nation, die sie sponsert.

Bild

Mit Privateering werden die meisten Probleme gelöst, mit denen Piraten im Weltraum konfrontiert sind: Sie haben möglicherweise ihre eigene sichere Operationsbasis, sie müssen sich nicht in freundlichem Gebiet verstecken, und niemand wird sie jagen, bis sie zu ihrer Basis gelangen. Und die erbeuteten Raumschiffe können in die Häfen des Ländersponsors umgeleitet werden, wo sie ganz oder teilweise verkauft werden können.

Die Anzahl der potenziellen Ziele für Raiders ist jedoch geringer als für echte Piraten. Ihr Sponsoring kann abgebrochen werden, wenn sie sich nicht an die Regeln halten oder der Konflikt beendet ist. Es besteht auch die Gefahr, dass sie als militärisches Ziel aktiv gejagt werden, und es ist unwahrscheinlich, dass sie den Kampf gegen echte
Kriegsschiffe gewinnen werden.

Es gibt auch eine Art Pirat, der ein Verbrecher ist, aber er hat von den Behörden nichts zu befürchten: einen Unternehmensräuber.

Bild

Bild

Zum Beispiel hatte die East India Company praktisch ihre eigenen Streitkräfte, und die Regeln des Unternehmens waren Gesetze.

Unternehmen im Weltraum werden auf allen Ebenen um die Kontrolle der Märkte konkurrieren. Ein solcher Wettbewerb kann sich zu illegalen Aktivitäten ausweiten, beispielsweise zu Angriffen auf Weltraumschiffe der Konkurrenten und Raiders auf ihre Handelsunternehmen, um den Ruf des Unternehmens zu zerstören oder vertrauliche Informationen zu stehlen. In den riesigen Weiten des Weltraums und angesichts der Geldbeträge, die Weltraumunternehmen möglicherweise für die Zahlung von Bestechungsgeldern benötigen, können viele dieser illegalen Handlungen in der Zukunft stattfinden.

Kurz gesagt, solche Unternehmen können inoffizielle Schiffe und Crews einstellen, die sich wie Piraten verhalten und die Raumschiffe der Konkurrenten angreifen. Einerseits werden solche Teams vor den Konsequenzen geschützt, wenn sie sich an die festgelegten Regeln halten, sie können jedoch gleichzeitig den Behörden übertragen werden, wenn sie gegen die Vertragsbedingungen verstoßen.

Der Konkurrent wiederum, der die Untätigkeit der Polizei und des Militärs sieht, kann die Angelegenheit selbst in die Hand nehmen und Piraten oder Piratenjäger einstellen. Die Chancen, dass die Streitkräfte in den "Rot gegen Rot" -Konflikt eingreifen werden, auch wenn sich daraus ein Krieg zwischen Konzernen entwickelt, sind gering.

Bild

Der Hauptunterschied zwischen Unternehmenskrieg und echter Piraterie besteht darin, dass es für Unternehmenspiraten unwahrscheinlich ist, dass Geld von ihren Opfern Lösegeld verlangt, da dies für Unternehmen wenig Sinn macht und Raumschiffe kaum dazu in der Lage sind, große Siedlungen zu erpressen, weil Dies wird die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich ziehen, die nicht bestochen werden können.

Was kommt als nächstes:

Bisher haben wir die Voraussetzungen für die Bildung und den Wohlstand der Piraterie betrachtet. Piraten im Weltall können Plünderer und Schläger sein, die auf ihren unsichtbaren Schiffen hin und her huschen, auf der Suche nach Beute auf tiefkalte Temperaturen abkühlen, oder unscheinbare Kriminelle, die von zu Hause aus mit ferngesteuerten Drohnen arbeiten.

Im nächsten Teil werden wir Gegenmaßnahmen diskutieren, die entwickelt werden können, um Piraterie im Weltraum zu bekämpfen, und darüber nachdenken, welche Konsequenzen dies für die künftige Anordnung der Welt haben wird.